top of page
  • AutorenbildJW

Der Osten Tasmaniens – Bicheno

In Bicheno haben wir 3 Nächte verbracht und es war genau die richtige Zeit, um den Osten der Insel gut abzudecken. Der Ort ist vergleichsweise groß und hat eine gute Infrastruktur.


Eastcoast Natureworld

Dieser Tierpark ist nur wenige Fahrminuten von Bicheno entfernt. Wir kamen gleich am Vormittag an kurz nachdem der Park öffnete und wurden beim Ticketkauf gefragt, ob wir auch ein Päckchen Futter für die Kängurus kaufen wollen. Natürlich haben wir diese Gelegenheit genutzt Kängurus einmal so richtig nahe zu kommen. Gleich hinter dem Eingang auf einer großen Wiese sind im Schatten einige Kängurus gesessen. Wir haben uns ihnen langsam und sehr zaghaft mit dem Futterbeutel genähert und als sie mitbekommen haben, was wir da in der Hand halten, sind sie auch schon nacheinander zu uns hin gehüpft und haben uns genüsslich aus der Hand gefressen. Die Kängurus waren freundlich und haben sich sogar streicheln lassen – eine tolle Erfahrung!




Danach gingen wir weiter zum Gehege der Tasmanischen Teufel, weil dort eine offizielle Fütterung stattgefunden hat. Wie schon in meinem ersten Artikel über Tasmanien erwähnt, ist der tasmanische Teufel eine endemische Tierart hier auf Tasmanien und dieses Tier hat mich ziemlich fasziniert.



Die Fütterung war sehr lustig, weil die tasmanischen Teufel sich anscheinend nicht so benommen haben wie das von der Tierpflegerin geplant war. Sie haben ihr das Stück Fleisch sofort aus der Hand gerissen und sind in einem ausgehöhlten Baumstamm verschwunden, wo man sie nicht mehr beobachten konnte. Die Tierpflegerin war dann kurz etwas planlos was sie nun machen sollte, um ihr Publikum nicht zu enttäuschen. Dann kamen die tasmanischen Teufel jedoch wieder mit dem Stück Fleisch hervor und stritten wild herum und pfauchten sich an – also sie haben uns genug Show geboten! 😊


In einem Gehege, wo wir zuerst nur Enten gesehen haben, hat sich dann etwas Großes im Teich bewegt – in der Mitte der ganzen Enten ist ein Emu im Teich gesessen! Laut einem Schild beim Gehege wurde das Emu namens „Emmety“ in das Entengehege zwangsversetzt, weil es unfreundlich zu seinen Artgenossen war.



Ansonsten haben wir dort in den Gehegen auch noch andere Tiere wie Schlangen, Eidechsen sowie verschiedene Vögel gesehen. Der Besuch hat viel Spaß gemacht und ich kann es klar weiterempfehlen!


 


Whale Trail

Direkt in Bicheno gibt es an der Küste entlang einen ausgewiesenen „Whale Trail“. Dieser ist nur einige hundert Meter lang und führt über Felsen mit schönen Aussichten aufs Meer. In der Walsaison hat man von dort aus eine gute Chance Wale von dort aus beobachten zu können.




Wir waren leider außerhalb der Saison dort, aber die Felsformationen und die Aussichten aufs Meer waren den Besuch dennoch wert.

 

Bicheno Penguin Viewing

Wenn man die Gordon Street in Bicheno bis zum Ende, bis man an der Küste ankommt geht, gelangt man zu einem Strand, an welchem man angeblich Pinguine beobachten kann. Der beste Zeitpunkt, um diese zu sehen ist die Dämmerung kurz bevor es ganz dunkel wird, weil diese dann vom Meer auf den Strand hinauskommen, um dort zu übernachten bzw. während der Brutsaison mit Futter zu ihren Familien zurückkehren.


Wir haben unser Glück an einem Abend versucht, jedoch keine Pinguine aus dem Meer kommen sehen.



Ganz zufällig am Parkplatz haben wir dann welche unter Sträuchern gesehen – leider war es zu dunkel, um diese gut fotografieren zu können. Obwohl wir die Pinguine nicht direkt am Strand sehen konnten, war es schön sie überhaupt zu sehen und ein weiteres Highlight dieses Abends war der unfassbar großartige Sternenhimmel.

 


Lokaltipps

Dieses Café ist etwas außerhalb von Bicheno aber definitiv einen Besuch wert. Wie der Name schon verrät, dreht sich von der Einrichtung her alles um Frösche. Sowohl außen im Garten als auch bei der Inneneinrichtung findet man unzählige Froschfiguren. In einer Ecke des Cafés gibt es auch ein Souvenirregal wo man auch wieder hauptsächlich Dinge, die einen Bezug zu Fröschen haben erwerben kann.




Der Besitzer des Cafés war sehr freundlich und hat uns viele Tipps gegeben welche Unternehmungen wir noch in der Umgebung machen können. Die Speisekarte des Cafés war abwechslungsreich und reichte von Nachos, über Burger bis hin zu vegetarischen Couscous-Gerichten. Das Essen war gut und der Besuch in diesem speziellen Ambiente auf jedenfalls ein Erlebnis!

 

Dieses Lokal direkt in Bicheno bietet Verkostungen von Wein, Gin und Rum an. Dazu kann man als Snack Käseplatten bestellen. Wir haben uns für eine Verkostung von Weißwein entschieden. Die Mitarbeiterin dort hat uns sehr viel über die Produzenten der Weine erzählt und es war eine interessante Verkostung.



Das Ambiente dieses Lokals ist sehr schön und es ist angenehm dort mit einem guten Tropfen zu verweilen!


Dieser Shop ist eine Spirituosenshop-Kette in Australien. Hier in Bicheno ist uns der Shop zum ersten Mal aufgefallen. Da die meisten Supermärkte keine Lizenz dafür haben Alkohol zu verkaufen, gibt es hier meist eigene Bottle Shops. Da Alkohol in Restaurants extrem teuer ist, ist das Thirsty Camel eine super Alternative.



Ich kann dieses Hotel weiterempfehlen, da es eine gute Lage in Bicheno hat und vom Preis-Leistungsverhältnis top ist. Die Zimmer sind geräumig und haben eine Basis-Küchenausstattung wie Schneidbrett, Messer und Wasserkocher, sodass man sich Kleinigkeiten selbst zubereiten kann (ohne zu kochen!).


Ich würde Bicheno als Ort für einen mehrtägigen Zwischenstopp jedenfalls weiterempfehlen!


29 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hello Tassie!

2 comentarios


Also meine Lieblingsfotos sind die Kängurufotos (mit dir), der tasmanische Teufel und der Sternenhimmel. Der ist ja sowas von kitschig, wie künstlich geschaffen. Sehr beeindruckend was du alles live erlebst. Die Geschichte über den schlimmen Emu finde ich auch lustig 😂, wie ein Kind strafversetzt. Tolle Aufnahmen und schön zu hören, dass es anscheinend so gut wie überall guten Wein zu trinken gibt!

Me gusta
JW
JW
27 ene
Contestando a

Ja hier auf Tasmanien kann man einfach guten Wein genießen! 🙂

Me gusta
bottom of page