top of page
  • AutorenbildJW

Hello Tassie!

Wenn ihr den Film „Lion“ gesehen habt, dann kennt ihr die wunderschönen Naturaufnahmen von Tasmanien. Diese haben uns überzeugt diese wunderschöne Insel erkunden zu wollen. Und wer den Film „Lion“ noch nicht gesehen hat – eine sehr rührende Geschichte und tolle Schauspieler – eine klare Empfehlung meinerseits diesen anzusehen.



Von Melbourne aus ging unser Flug nach Devonport in den Norden von Tasmanien. Der Flug selbst war für mich bereits ein eigenes Erlebnis. Ich bin noch nie in so einem kleinen Flugzeug geflogen – insgesamt hatte das Flugzeug 33 Sitzplätze und von diesen 33 Sitzplätzen waren bei unserem Flug 11 Sitzplätze belegt. Es gab in dem Flugzeug eine Flugbegleiterin, welche uns mit Getränken und Keksen versorgt hat und sogar Zeit hatte mit uns zu plaudern. Als sie herumfragte, ob jemand ein Taxi vom Flughafen weg brauchte, konnten wir uns schon ausmalen, wie klein und beschaulich dieser sein musste.



Als wir dann in Devonport landeten, war der Flughafen noch kleiner als ich es mir vorgestellt habe. Wir sind zu Fuß vom Flugzeug in die Ankunftshalle. In diesem Raum war das Gepäcksband, die Toiletten und auch die Schalter der Autovermietungen. Der Schalter unserer Autovermietung war nicht besetzt und wir fragten eine Dame, ob sie so freundlich wäre bei unserer Autovermietung anzurufen und Bescheid zu geben, dass wir schon da sind. Wir bekamen die Info, dass die zuständige Mitarbeiterin in 10 Minuten da sein wird. In diesen 10 Minuten Wartezeit waren wir die einzigen Personen in der Ankunftshalle – dieser Flughafen ist nicht durchgängig besetzt – die Mitarbeiter kommen nur zu den Zeiten, wenn Flüge ankommen.



Nach 10 Minuten kam dann wirklich die Mitarbeiterin unserer Autovermietung und nachdem wir den Papierkram abgeschlossen hatten, ging unser Tasmanien-Abenteuer (mit Linksverkehr) auch schon los.


Mich hat die Zeit in Tasmanien total fasziniert. Ich möchte euch gerne noch ein paar Infos zu dieser wunderbaren Insel mitgeben, bevor ich dann auf meine eigenen Erlebnisse eingehe.


  • Tasmanien liegt im Süden des australischen Kontinents und ist ein eigener Bundesstaat.

  • Die Insel ist mit einer Fläche von 90.758 km² die 26-größte Insel der Welt.

  • Auf Tasmanien hat man die reinste Luft nach Angaben der „Cape Grim Air Pollution Station“. Das liegt an der Lage der Insel weit weg von anderem Land. Die Luft, welche vor allem den Süden der Insel streift, kommt von Winden, welche ihren Weg über tausende Kilometer über das Südpolarmeer zurücklegen.

  • Die Hauptstadt und gleichzeitig auch größte Stadt Tasmaniens ist Hobart im Süden der Insel. Hobart ist die zweit-trockenste Hauptstadt Australiens. Knapp die Hälfte der Einwohner Tasmaniens lebt im Großraum Hobart.



  • Neben der Hauptinsel gehören zu Tasmanien noch unzählige weitere vorgelagerte Inselgruppen dazu, wobei die meisten von diesen unbewohnt sind.

  • 37% der Inselfläche Tasmaniens besteht aus Nationalparks. Auf der Insel befinden sich 18 Nationalparks und man kann mehr als 2000 km Wanderweg-Strecken zurücklegen.



  • Tasmanien beherbergt eine Vielzahl an endemischen Tierarten. Eine endemische Tierart auf Tasmanien, welche ich besonders spannend finde, ist der tasmanische Teufel. Dieser hat seinen Namen unter anderem deswegen bekommen, weil sich seine Ohren bei Aufregung rot färben.



  • Nur 3 von insgesamt 140 verschiedenen australischen Schlangenarten sind auf Tasmanien beheimatet – die schwarze Tigerotter, der Tieflandkupferkopf sowie die Weißlippen-Otter. Alles 3 Arten sind giftig.

  • Ungefähr 20% der insgesamt 1500 höheren Pflanzenarten sind endemisch – das liegt an der isolierten Lage zum restlichen australischen Kontinent.

  • Durch das stark variierende Klima auf der Insel variiert auch die Vegetation dementsprechend – im Westen sind feuchte Wälder vorherrschend, während man im Osten Großteils Hartlaubwälder mit den höchsten nicht-tropischen Laubbäumen wie Riesen-Eukalypten vorfindet.



  • Neben dem Tourismus spielt in Tasmanien die Landwirtschaft eine große Rolle – vor allem Obstplantagen, Viehzucht und der Weinanbau – und den Wein sollte man unbedingt kosten! 😊



Ich hoffe euer Interesse für Tasmanien geweckt zu haben. In den folgenden Artikeln gebe ich euch dann mehr Einblick über unsere Erlebnisse auf dieser Insel.

16 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Du hast auf alle Fälle mein Interesse geweckt. Der Wald schaut aus, wie aus einem Feenmärchen, wunderschön. Ich freue mich schon auf deine nächsten Beiträge. Darüber hinaus liebe ich kleine und menschenleere Flughäfen, wo gibt es die denn überhaupt noch?✈️

Like
JW
JW
Jan 27
Replying to

Ja das Flughafenerlebnis war besonders :) Und Tasmanien selbst eines meiner absoluten Reisehighlights 🙂

Like
bottom of page