top of page
  • AutorenbildJW

Meine Walking Tour durch Shibuya, Tokio

Um ein bisschen mehr Insights zur Stadt zu bekommen und auch um neue Leute kennenzulernen, habe ich online eine Walking Tour durch den Stadtteil Shibuya gebucht. Der Start der Tour war beim Denkmal von Hachikō.



Die Geschichte von Hachikō

Falls bei dem Namen noch keine Glocken läuten – kennt ihr den gleichnamigen Film mit Richard Gere? Wenn nein, dann kläre ich euch kurz auf und wenn ja könnt ihr diesen Absatz überspringen. 😊 Hachikō war ein Akita Hund, der mit seinem Herrchen ab 1924, einem Professor an der kaiserlichen Universität Tokio, in diesem Stadtteil lebte. Jeden Tag begleitete er seinen Besitzer zur Zugstation Shibuya und wartete auf ihn auch wieder nachmittags als der Besitzer zurückkam. Als sein Besitzer dann 1925 sehr plötzlich verstarb, setzte Hachikō seinen täglichen Weg zur Zugstation fort und das über viele Jahre hinweg bis zu seinem eigenen Tod. Durch dieses Verhalten ist er der Inbegriff für Loyalität hier in Japan und viele Leute besuchen sein Denkmal. Der Körper von Hachikō wurde präpariert und man kann ihn heute noch im Nationalmuseum der Naturwissenschaften in Tokio sehen.


Shibuya Crosswalk

Neben der Geschichte von Hachikō ist der Stadtteil Shibuya noch für etwas anderes sehr bekannt – nämlich für den Shibuya Crosswalk, dem meistbesuchten Fußgängerübergang der Welt! Ja richtig gehört - der Welt – ich persönlich war erstaunt, weil ich mir sich war, dass dieser Platz 1 an New York gehen würde, aber es ist der Shibuya Fußgängerübergang in Tokio. Die Ampel dort ist so geschaltet, dass alle Fußgänger der Kreuzung gleichzeitig queren können. In Spitzenzeiten queren dann PRO AMPELSCHALTUNG bis zu 2500 Personen diese Kreuzung.


Von zahlreichen Gebäuden in der Umgebung wie Shopping Malls hat man einen super Blick über die Kreuzung und kann das Geschehen beobachten.


Snacks am Weg

Wusstet ihr, dass es in Japan von dem Schokoriegel KitKat unglaublich viele verschiedene (angeblich bis zu 200) Sorten gibt? Von Matcha, grüner Tee oder Wasabi – der Kreativität ist kein Ende gesetzt. Eine Vielzahl an Sorten findet man in dem Shop „Mega Donki“.


Zusätzlich sieht man generell in Japan an jeder Straßenecke Matcha. Ich hatte es bis an diesem Tag noch nie probiert. Als mir mein Guide vorschwärmte, wie gut ein Matcha Latte ist, habe ich ihn spontan zu einem eingeladen und diesen auch selbst probiert.


Also ich muss sagen Matcha ist für mich dasselbe Phänomen wie Koriander – ich kann einfach gar nicht verstehen wie Menschen das schmecken kann! Aber gut, ich habe es probiert und weiß nun, dass es eine einmalige Erfahrung bleibt.


Nonbei Yokocho

Diese schmale Gasse in Shibuya ist unter Tags sehr unscheinbar. Ihr Spitzname ist auch „Drinkers Alley“. Es reiht sich hier eine kleine unscheinbare Bar an die nächste. Und wenn ich klein schreibe, dann meine ich klein – die meisten dort Bars haben so zwischen 5-7 Sitzplätzen.


Laut meinem Guide ist die bekannteste Bar auf dieser Straße die Bar „Tight“. Diese ist etwas größer und hat sogar 2 Ebenen auf kleinem Raum.


So, das waren für mich die Highlights meiner Walking Tour. Ich kann nur Jedem generell Walking Tours mit Einheimischen empfehlen. Neben interessanten Plätzen, die man besucht, hat man auch die Möglichkeit dem Guide über Land, Leute und Kultur Fragen zu stellen und das ist mindestens genauso viel wert für mich.


In welcher Stadt habt ihr schon einem eine Walking Tour besucht? Was hat euch besonders gut gefallen?

44 Ansichten6 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kon'nichiwa Tokio!

6 Comments


Ich kenne den Filme mit dem Hund Hachiko und da musste ich so weinen zum Schluss, dass ich die DVD dann an dich weitergegeben habe. Er war einfach zu traurig für mich😭. Eine Walkingtour hatten wir zuletzt im März, in Rom. Die du uns freundlicherweise als Geschenk gebucht hast🌝. Matcha habe ich auch bisher nicht gekostet, keine Ahnung wie das schmeckt. Jedoch mag ich Koriander, wenn nicht zu viel davon der Speise beigemengt ist.

Like
JW
JW
Nov 15, 2023
Replying to

Na dann wäre ich sehr gespannt ob du Matcha magst.. könntest du ja bei einem der nächsten Kaffeebesuche ausprobieren 😉

Like

Michelle Brindl
Michelle Brindl
Oct 29, 2023

Ich als alter Matcha Latte Fan frage mich immer wieder ob er in Asien anders schmeckt oder vergleichbar ist. schade das er dir nicht geschmeckt hat, sonst hätte wir gemeinsam einen verkosten können :D und ich kann mich der Drage nach den Kit Kats nur anschließen 🤭

Like
JW
JW
Nov 15, 2023
Replying to

Ob Matcha vergleichbar ist kann ich dir leider nicht sagen. Es war für mich so eindeutig nicht gut dass ich dem zu Hause garantiert keine weitere Chance geben werde 🙈😂

Like

Das liest sich wie ein sehr gelungener Stadtspaziergang mit Eindrücken die bleiben werden. Du hast aber nicht verraten, wie viele Sorten KitKat du gekauft hast! 😉

Like
JW
JW
Nov 15, 2023
Replying to

Dankeschön :) ich konnte der Versuchung widerstehen! 😎

Like
bottom of page