top of page
  • AutorenbildJW

Ein Besuch bei Amorphophallus titanum

Schon einmal den Namen Amorphophallus titanum gehört? Ich jedenfalls nicht – aber als ich dann ein Foto dieser speziellen Pflanze gesehen habe, konnte ich mich erinnern Zeitungsartikel über das seltene Ereignis der Blüte in einem botanischen Garten gelesen zu haben.


Warum wir, um eine nahezu verblühte Pflanze zu sehen, einiges an Geld gezahlt haben und uns bei Hitze und Unwettergefahr auf den Weg quer durch den Dschungel zu dieser Seltenheit gemacht haben – das erzähle ich Euch gerne. 😊


Der deutsche Name dieser Pflanze ist Titanenwurz und sie ist auf Sumatra heimisch. Von der Gattung der Amorphophallus Pflanzen gibt es ungefähr 200 verschiedene Arten. Die Titanenwurz ist dafür bekannt den größten unverzweigten Blütenstand der Welt zu haben. Was diese Pflanze aber noch besonders macht ist der Weg zur Blüte.


Der Titanenwurz hat eine Knolle, welche sich 20 bis 35 cm unter der Erde befindet, welche bei alten Pflanzen bis über 100kg wiegen kann. Diese Pflanze kann in einer Vegetationsperiode entweder ein Blatt oder einen Blütenstand ausbilden. Dieses eine Blatt kann höher wachsen als ein Mensch und zerteilt sich – daher ähnelt es optisch eher einem Bäumchen. Das Blatt kann über mehrere Jahre bestehen bleiben.


Wenn das Blatt abstirbt, liefert es dadurch die Nährstoffe für das Wachstum der Knolle. Erst wenn die Knolle eine Mindestgröße erreicht hat, kann sich daraus eine Blüte bilden, welche zwischen 2 und 3m hoch werden kann. So eine große Blüte zu bilden, erfordert viel Energie. Wird sie nicht bestäubt und verwelkt, muss die Pflanze erst einmal wieder genug Energie sammeln, um erneut zu blühen – und das kann Jahre dauern.

Eine weitere Besonderheit ist, dass diese Pflanze, wenn sie blüht, extrem übel riecht. Mit diesem Geruch will die Pflanze Insekten zur Bestäubung anlocken.


Als wir in Sumatra angekommen sind, hatten wir noch einen freien Tag an dem wir uns bis dahin noch nichts vorgenommen hatten. Unser Guide, welcher uns dann beim Dschungeltrekking begleitet hat, hat uns von dieser Pflanze erzählt. Die Seltenheit einer Blüte (laut seiner Information blüht diese Pflanze nur ungefähr alle 7 Jahre) und die anderen Besonderheiten, welche ich soeben beschrieben habe, haben uns überzeugt diese Wanderung zu machen.


Der Ausgangspunkt der Wanderung war 30 Minuten außerhalb von Bukit Lawang. Dort trafen wir dann einen Guide, der nur auf diese Pflanze spezialisiert ist. Ja richtig gehört – diese Pflanze ist etwas so Besonderes, dass es dort Menschen gibt, die sich nur darauf spezialisiert haben. Sie machen täglich Rundgänge und checken alle Pflanzen, schauen, ob es ihnen gut geht und beobachten welche der Pflanzen bald blühen wird. Sobald eine Blüte entsteht, werden die Pflanzen dann mit Planen abgedeckt, um sie vor Tieren zu schützen. Dann ist die Zeit gekommen, in welcher sich der Job monetär am meisten lohnt – Touristen über Stock und Stein quer durch den Dschungel zu führen, um dieses einzigartige Erlebnis zu haben.


Wenn ich schreibe „über Stock und Stein“, dann meine ich es auch so. Natürlich sucht sich diese Pflanze keinen netten Platz genau neben einem schönen Wanderweg aus, um zu wachsen bzw. zu blühen. Jene Pflanze, zu welcher wir gegangen sind, war gefühlt mitten im Nirgendwo. Wir sind querfeldein gegangen, teilweise bergauf geklettert, bergab viel gerutscht, weil der Boden noch dazu sehr feucht war und das in einem Tempo, welches bei dieser Luftfeuchtigkeit unmenschlich ist. Nach ungefähr 45 Minuten Fußmarsch erreichten wir dann endlich die Pflanze – und ich muss sagen es hat sich gelohnt.


Diese prachtvolle Pflanze (ja ich fand sie, obwohl sie schon am Verblühen war, noch immer prachtvoll) war für mich wie aus einer anderen Welt. Es war so besonders dieses lebensgroße Gewächs sehen zu können.



Als wir dann zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung angekommen sind, waren unsere T-Shirts komplett durchgeschwitzt und wir sind direkt heim für eine Dusche. Aber die Anstrengung war es jedenfalls wert 😊



Welche Pflanze hat euch auf Reisen schon einmal sehr beeindruckt?

23 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Die Eigenschaften und das Wesen der Titanwurz haben mich sehr beeindruckt, mindestens genau so die Fotos von dieser seltenen Pflanze. Vielen Dank, dass du uns daran teilhaben lässt ☺️. Ich verstehe, dass es dir die Anstrengung wert war, ich würde es auch auf mich nehmen!🤗.

Like
JW
JW
Nov 16, 2023
Replying to

Ja wenn ich an die Wanderung zurückdenke dann ist der erste Gedanke diese immense Anstrengung bei der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit .. das war wirklich extrem.. aber ich würde es jedenfalls wieder machen ☺️

Like
bottom of page